Gartner: IT-​​Budgets hinken der Umsatzentwicklung hinterher

Bei den Aus­ga­ben für die IT wird eher gespart als neu inves­tiert, auch bei stei­gen­den Umsät­zen oder Unter­neh­mens­wachs­tum. Zu die­sem Schluß kommt das Markt­for­schungs­un­ter­neh­men Gart­ner in einer welt­wei­ten Stu­die bei mehr als 900 Unter­neh­men und Organisationen.

IT-​​Unternehmen aller­dings “pas­sen … ihr IT-​​Budget sehr genau an [ihre] Umsatz­ent­wick­lung … an”. Die­ses abwei­chende Ver­hal­ten resul­tiere “nicht nur aus der unter­schied­li­chen Bedeu­tung, die Unter­neh­men ein­zel­ner Bran­chen ihrer IT bei­mes­sen”, son­dern vor Allem “der Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen Fir­men­lei­tung und IT-​​Verantwortlichen. Je inten­si­ver und häu­fi­ger diese Manage­ment­ebe­nen mit­ein­an­der über Bud­gets [dis­ku­tier­ten], desto enger [ori­en­tier­ten] sich die IT-​​Investitionen an der Umsatz­ent­wick­lung des Unter­neh­mens”, so Gartner.

Via heise.de.

Ähnli­che Artikel:

This entry was posted in Newsticker, Studien/Statistiken and tagged , , , , , , , , Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>