„The Future of Ideas“ unter Creative-Commons-Lizenz frei downloadbar

Lawrence Lessig, Jura-Professor an der Stanford Law School, gilt als renommierter Verfassungsrechtler und Spezialist für Urheberrecht. Er ist einer der pronociertesten Gegner eines restriktiven Copyrights. Als Gegenkonzept hat er die Creative-Commons-Initiative entwickelt, in der es darum geht, Autoren einen ganzen feinabgestuften Satz von Lizenzen für die Veröffentlichung ihrer Werke zur Verfügung zu stellen (dieses Weblog erscheint auch unter einer solchen Lizenz, der CC-BY-NC-SA).

Sein neuestes Buch, „The Future of Ideas“ (auf Deutsch erschienen als „Die Zukunft der Ideen – Das Schicksal der Allmende in einer vernetzten Welt“) hat er gerade unter einer CC-BY-NC-Lizenz zum Download (PDF, 1,25 MB) veröffentlicht. Siehe dazu auch die Ankündigung in seinem Blog.

Sein Vorgängerwerk „Code and other Laws of Cyberspace“ steht im Internet als Version 2.0 in Form eines Wiki zur Verfügung [Update: leider nicht mehr], an dem alle Leser weiter daran schreiben können.

Von golem.de.

Kategorisiert in Newsticker, Wissen und getaggt als , , , , , , , , , .
Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*