Bradley Mannings Besucher ferngehalten und schikaniert

Als David House und Blog­ge­rin Jane Hams­her ges­tern auf der Mili­tär­ba­sis in Quan­tico vor­fuh­ren, wur­den sie von der Mili­tär­po­li­zei ver­haf­tet.

House wollte David Man­ning besu­chen, Hams­her eine Peti­tion mit 42.000 Unter­schrif­ten zuguns­ten Man­nings Frei­las­sung über­ge­ben. Offen­sicht­lich sollte es dazu nicht kommen.

House ist einer der weni­gen Freunde Brad­ley Man­nings, der ihn besu­chen darf, weil er auf der Liste der zuge­las­se­nen Besu­cher steht. Seit Sep­tem­ber macht er dies regel­mä­ßig, nach eige­ner Dar­stel­lung ist er Man­nings wich­tigs­ter Besu­cher außer des­sen Anwalt. Nach dem letz­ten Besuch im Dezem­ber hatte House seine Beob­ach­tun­gen ver­öf­fent­licht, daß es Man­ning deut­lich schlech­ter geht und er regel­recht ver­fällt. Außer­dem hatte er Man­nings Schil­de­rung sei­ner Haft­be­din­gun­gen ver­öf­fent­licht, die erheb­lich von der offi­zi­el­len Vari­ante abwei­chen.

Auch dies­mal war House sehr besorgt über Man­nings Zustand, waren Man­nings Haft­be­din­gun­gen doch wenige Tage zuvor nach einer Demons­tra­tion vor dem Mili­tär­ge­fäng­nis unter einem Vor­wand noch­mals erheb­lich ver­schärft wor­den. Diese Ver­schär­fung war zwei­ein­halb Tage auf­recht erhal­ten wor­den, bevor sie dann auf­grund einer Über­prü­fung, die Man­nings Rechts­an­walt ein­ge­lei­tet hatte, wie­der rück­gän­gig gemacht wer­den konnte.

Eine Begrün­dung für die Ver­haf­tung gab es nicht, einer der MPs sprach von “order from the top”. Hams­hers Auto wurde abge­schleppt und durch­sucht, obwohl sie schon mehr­fach damit auf die Basis gefah­ren war. Erst nach zwei Stun­den, als die Besuchs­zeit für Man­ning abge­lau­fen war, wur­den House und Hams­her wie­der frei­ge­las­sen. Offen­sicht­lich stellt dies den Ver­such dar, Man­nings letzte Außen­ver­bin­dung zu kap­pen und seine Unter­stüt­zer ein­zu­schüch­tern. House hat bereits ange­kün­digt, am nächs­ten Wochen­ende wie­der in Quan­tico zu sein.

Nahe­lie­gend, daß mehr als nur ein zeit­li­cher Zusam­men­hang mit der zuneh­men­den Kri­tik an Man­nings Haft­be­din­gun­gen besteht:

Unmit­tel­bar vor der Haft­ver­schär­fung fand in Quan­tico eine Demons­tra­tion mit etwa 150 Teil­neh­mern statt.

Man­nings Anwalt hat ein Ver­fah­ren nach Arti­kel 138 gegen die inhu­ma­nen und über­mä­ßig har­ten Haft­be­din­gun­gen eingeleitet.

Der Son­der­be­richt­er­stat­ter der UN über Fol­ter und andere grau­same, unmensch­li­che oder her­ab­wür­di­gende Behand­lun­gen oder Bestra­fun­gen, der dem Hoch­kom­mis­sar der Ver­ein­ten Natio­nen für Men­schen­rechte unter­stellt ist, hat eine Unter­su­chung der UN angekündigt.

Amnesty Inter­na­tio­nal hat in einem offe­nen Brief an Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Robert Gates und an Prä­si­dent Barack Obama eine Unter­su­chung der Haft­be­din­gun­gen gefor­dert.

Berufs­or­ga­ni­sa­tio­nen wie PsySR “Psy­cho­lo­gen für Soziale Ver­ant­wor­tung” kri­ti­sie­ren die Haft­be­din­gun­gen in einem offe­nen Brief an Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Robert Gates. Vete­ra­nen mel­den sich zu Wort.

Mit ande­ren Wor­ten: Der Druck beginnt zu wir­ken.

Ähnli­che Artikel:

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar

  1. Heiner
    Am 2011-02-17 um 16:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wer mit Dik­ta­to­ren hän­delt ist selbst nicht weit davon ent­fernt
    Das Ver­hal­ten des Trä­gers des Frie­dens­no­bel­prei­ses Obama ist schänd­lich.
    Die Ver­öf­fent­li­chung von Staats­ge­heim­ni­ßen ist gerechtgfer­tigt wenn hier­durch Ver­bre­chen auf­ge­klärt wer­den.
    Egal wo die USA agie­ren bestä­tigt sich doch immer wie­der, das Sie zu Ver­bre­chen fähig bereit sind und diese auch durch­füh­ren.
    Des­halb Herr Obama der “Ver­rä­ter” gehört frei­ge­las­sen und geehrt weil durch seine TAT erst mög­lich wurde das die USA sich Ihrer Ver­bre­cher in Uni­form ent­le­di­gen können.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>