Merkwürdigkeiten aus der US-Arbeitswelt: Zu intelligent für die Polizei

Merkwürdigkeit #1:

In den USA, in einem der vielen New Londons, wurde Robert Jordan nicht zur Bewerbung als Polizist zugelassen, weil er im Intelligenz-Eingangstest zu hoch abgeschnitten hatte.
Jordan ist 48, Offizier im Strafvollzug und hat einen Bachelor in Literatur.

 

Merkwürdigkeit #2:

Als Jordan wegen Diskriminierung vor Gericht ging, wurde seine Klage abgewiesen. Begründung: Es werde ja schließlich jeder, der eine bestimmte Schwelle an Intelligenz überschreite, abgewiesen.

 

Jordan überlegt nun, in Berufung zu gehen.

Quelle: New York Times, via fefe.

Kategorisiert in Arbeitswelt und getaggt als , , , , , , .
Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*